Vorstellung

Die Köhlerei Eisenhammer nahe der B2 zwischen Bad Düben und Wittenberg wahrt die jahrtausendealte Tradition des Köhlerhandwerks.

 

In Handarbeit stellen wir mit der einmaligen Industrieanlage, konzipiert und erbaut zwischen 1970 / 1980 als Projekt der   ehemaligen DDR, Grillkohle in höchster Qualität her.

 

Ursprünglich war die Köhlerei Eisenhammer ein großer Lieferant für metallverarbeitende DDR-Betriebe und erreichte zu Spitzenzeiten Produktionsgrößen von mehreren hundert Tonnen Holzkohle im Jahr.

 

In der modernen Zeit wandelte sich die Köhlerei in ein beliebtes Ausflugsziel und Geheimtip für den Erwerb besonders hochwertiger Grillkohle. Dadurch konnte das   Fortbestehen der Köhlerei nach der Privatisierung in den 90-iger Jahren sichergestellt werden. Ein wichtiger Schritt zum Erhalt dieser alten Zunft.

 

Angesichts der Tatsache, dass in ganz Deutschland nur eine   handvoll Köhlereien überlebt haben, um eines der ältesten   Handwerkstechniken der Menschheit zu bewahren, ist es unser Auftrag, diesen derartig wichtigen Schatz an Wissen und immateriellem Wert unserer Gesellschaft auch für zukünftige Generationen zu erhalten und vor allem zu leben.

Die Bedeutung dieser alten Zunft bestätigt auch die Aufnahme des Köhlerhandwerks in die Liste des deutschen   immateriellen Kulturerbes Ende 2014.

 

"In Ländern, in denen viel Erz geschmolzen und Eisen verarbeitet wurde, wurde viel Holzkohle erzeugt. Nur mit dieser konnten die notwendigen Temperaturen erzeugt werden. (...) Holzteer und -pech, denn nur damit konnte man die Schiffe seefest machen. (...) Ohne Holzkohle existierte kein Schwarzpulver und ohne Aktivkohle kein sauberes Wasser. (...) Selbst in der Volksheilkunde spielten Holzkohle und Holzteer eine wesentliche Rolle...“

(Quelle: Unesco.de)

 

Um diesem umfangreichen Auftrag gerecht zu werden, habe ich Ende 2016 die gemeinnützige Stiftung Köhlerei Eisenhammer gegründet.

 

Diese ruht auf drei wesentlichen Säulen:

1. Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde

2. Förderung kultureller Zwecke

3. Förderung der Bildung

 

Ziel der Stiftung ist, die Köhlerei Eisenhammer in einen Ort der Begegnung zu wandeln, den Erhalt der einmaligen Industrieanlage zu unterstützen und die Weitergabe des Handwerks durch Wissensvermittlung zu sichern.

© 2017 Stiftung Köhlerei Eisenhammer

Stiftung Köhlerei Eisenhammer
Norma Austinat, Präsidentin 
Köhlerei Eisenhammer 1
06772 Gräfenhainichen/OT Tornau
Tel: 034243/25449
Kontakt
Soziale Netzwerke
Stiftung Köhlerei Eisenhammer
Sparkasse Wittenberg
IBAN: DE26 8055 0101 0101 0329 35
Zweck: Zustiftung ins freie Vermögen
 
Spendenkonto
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now