Momentaufnahmen

Momentaufnahmen

Die Glocke wird gefüllt

 

Das Befüllen der Glocke verläuft in mehreren Schritten:

Zuerst wird die Glocke angekippt und der sogenannte Kegel gestellt. Hier kommt es auf das akurate Aufstellen der Buchenholzscheite an.

Danach wird die Glocke heruntergelassen und mit einer bestimmten Handfertigkeit von oben gefüllt.

Das Holz wird dabei durch eine relativ enge Öffnung in die Glocke eingeworfen.

Nun ist sie zum Zünden bereit.

Die Glocke wird gezogen

 

Im ersten Schritt wird der angehäufte Sand rund um die Glocke entfernt. Dieser dient zum Luftabschluß nach dem erfolgten Verschwelungsprozess.

Erst jetzt kann die Glocke Stück für Stück angekippt oder gezogen werden, um die Kohle aus der Glocke zu ernten. Schon während des schrittweisen Ankippens der Glocke beginnt der Sortierungsprozess.

Der Ofen wird geöffnet

Häufig offenbaren sich Herausforderungen während der Arbeit. Hier kämpfen wir mit Schnee und Eis, welche das Öffnen des großen Ofentores deutlich erschweren.

© 2017 Stiftung Köhlerei Eisenhammer

Stiftung Köhlerei Eisenhammer
Norma Austinat, Präsidentin 
Köhlerei Eisenhammer 1
06772 Gräfenhainichen/OT Tornau
Tel: 034243/25449
Kontakt
Soziale Netzwerke
Stiftung Köhlerei Eisenhammer
Sparkasse Wittenberg
IBAN: DE26 8055 0101 0101 0329 35
Zweck: Zustiftung ins freie Vermögen
 
Spendenkonto
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now